Finden Sie Ihre Variante

Kirschtischchen

Jeder Tisch ist ein "entwicklungsgeschichtliches Kind" der Opfertische, also Altäre, die ursprünglich z.B. in Form von Aufschüttungen die Erde dem Himmel näherbrachten. Dieser archaischen Form nachgehend stelle ich immer schon besonders gewachsene Hölzer wie diese einheimische Kirsche zur Seite, um gelegentlich einen erhobenen Boden daraus zu fertigen...

Eine Schatztruhe stellt einen anderen Aspekt von Altären dar: das Bergen von Kostbarkeiten.

Sonnige Esche.

Schatztruhe1
Schatztruhe2
buddhistischer Hausaltar

In diesem Hausaltar, der 1998 anläßlich des Besuches S.H. des Dalai Lama in Semkye Ling, Lüneburger Heide, entstand, vereinen sich Bergen und Darbieten.

Warme amerikanische Kirsche.

buddhistischer Altar

Altar im Schrein von Semkye Ling, Lüneburger Heide

Zur Startseite
Zur Seite Entdecken
Kontakt und Impressum

Altar in Anlehnung an klassische Flügelaltäre mit teilweise angefertigten Scharnieren. Hiesige Roteiche, Tonkinstäbe, Stegdoppelplatten. Ca 60 x 80 cm

mehr

€ 600

Kleiner Altar in handwerklich gediegener Ausführung. Kiefer, Buche, Intarsie.

mehr

€ 200

Dicke Roteichenbohle, Oberseite fein geschliffen, Unterseite Schropphobelspuren (Rinde manuell entfernt und geglättet) Stahlrohrgestell mit Eisenglimmer lackiert.
L 105, H 37, T 27

mehr

€ 420

Griechische Ulme (in der griechischen Mythologie stehen Ulmen am Eingang zur Unterwelt)
Mit einer schiffchenförmigen, mit Schlagmetall ausgekleideten Mulde, in der sieben Halbedelsteine "schwimmen". L 65, H 32,5, B 31,5
mehr

€ 380

Butsudan aus heller Ulme
Nach japanischem Vorbild mit gestaffelten Türen (2 Ebenen)

mehr

€ 600